Gefraestes Gehaeuse mit Deckel

Fertigungsverfahren

Fertigungstechniken für Gehäuse, die wir beherrschen

Wir fokussieren uns im Gehäusebau auf die Fertigungsverfahren Druckguss, Kunststoffspritzguss, Strangpressprofile, Blechtechnik und Fräsen aus Vollmaterial.

Als Kompletthersteller von Gehäusen haben Sie einen Ansprechpartner – vom Design über die Entwicklung bis hin zum Werkzeugbau und der Serienfertigung. Wir stellen sicher, dass all diese Prozessschritte zusammenpassen und übernehmen dadurch die Verantwortung für die Qualität und Funktion des Gehäuses.

Mit diesem Konzept sind wir über Jahre erfolgreich im Markt. Unsere Stärke liegt nicht in der einfachen Fertigung der Teile, sondern darin, dass Sie ein fertiges, veredeltes Produkt erhalten. Sei es durch Nachbearbeitung, Lackierung, und Montage.

Unsere Fertigungsverfahren

Haben Sie höhere Anforderungen an die mechanischen, thermischen oder EMV Eigenschaften? Dann sind Aluminium-Druckgussgehäuse die richtige Lösung. Beim Aluminiumdruckguss wird geschmolzenes Aluminium in eine Druckgussform gedrückt. Phoenix Mecano betreibt in Indien ein eigenes modernes Werk für Druckguss. Mit diesem Verfahren können komplexe Aluminiumgehäuse kostengünstig hergestellt werden.

Nach dem Waschen werden die Gehäuse passiviert und lackiert und erhalten so den nötigen Schutz vor Korrosion.

Beim Kunststoffspritzguss wird Kunststoff-Granulat verflüssigt und mit Druck in die Form gespritzt. Die Formteile können ohne Nachbearbeitung direkt nach dem Spritzvorgang verwendet und verbaut werden. Hauptsächlich wird Kunststoffspritzguss für Grossserien verwendet. Jedoch gibt es Werkzeugtechnologien die sich auch für Kleinserien eignen.

Bei kleineren Serien oder Vorserien können Aluminiumwerkzeuge, sogenannte «Soft-Tools», eingesetzt werden. Neben den günstigen Kosten haben Sie den Vorteil einer sehr kurzen Herstellzeit der Werkzeuge. Bereits ab wenigen Arbeitstagen sind die ersten Serienteile gespritzt. Dadurch haben Sie eine kurze „Time to Market“ was Ihnen hilft, wenn das Projekt unter Zeitdruck steht.

Bei grossen Stückzahlen oder bei sehr komplexen Teilen bieten sich klassische Stahlwerkzeuge an. Phoenix Mecano hat neben der Entwicklungskompetenz weltweit eigene Spritzguss Betriebe, welche die meisten handelsüblichen Kunststoffe verarbeiten. Unsere Entwicklung begleitet die Kunden auch bei der Materialwahl, welche stark vom Einsatz der Teile abhängig ist.

In der Länge flexibel bleiben

Aluminium wird mit einem Stempel durch die Matrize (Werkzeug) gepresst, welche die Form des Profils bestimmt. Die rohen 3 – 6 Meter langen Aluminiumstangen werden danach eloxiert oder lackiert und auf die gewünschte Länge zugeschnitten.
Vertiefte Flächen für Folientastaturen, Nuten für die Aufnahme von Leiterkarten oder Kühlrippen können gleich in das Profil eingeformt werden. Durch die Flexibilität in der Länge besteht eine einfache Möglichkeit, verschiedene Gehäusevarianten und Produkte aus einem Werkzeug herzustellen. Die Profile werden dann mit Abschlussdeckeln zu einem Gehäuse komplettiert. Je nach der geforderter Schutzart und Design sind die Deckel aus Druckguss, Kunststoff oder Blech gefräst oder gestanzt.

Design und Wärmeableitung

Gehäuse fräsen aus Aluminium Vollmaterial gewinnt in den letzten Jahren vermehrt an Bedeutung. Die hervorragende Wärmeableitung von Aluminium eignet sich ausgezeichnet für HMI Panels oder Panel PCs. Das nachträgliche Eloxieren gibt dem Gehäuse zudem ein hochwertiges und edles Aussehen.
Auch für Prototypen und Kleinserien für Feldtests wird oft auf dieses Verfahren zugegriffen, bevor die teuren Druckgusswerkzeuge für die Serie hergestellt werden.

Biegen / Stanzen / Schweissen

Die Blechtechnik ist vor allem im Schaltschrankbau und in der 19″ Technik zu Hause. Weitere Anwendungen sind Bedien- und Anzeigepanels für Maschinensteuerungen sowie Tisch- oder Wandgehäuse. Wir haben uns dabei hauptsächlich auf die Materialen Aluminium, Stahlblech und Edelstahl fokussiert. Vor allem bei grossen Gehäusen – ab einer Dimension von ca. 600mm – setzen wir ausschliesslich auf Blech, denn Werkzeugkosten und Teilekosten in Druckguss oder Spritzguss sind für diese Gehäusegrössen selten wirtschaftlich. Ein weiterer Vorteil gegenüber den Fertigungsverfahren Druckguss und Spritzguss ist, dass bei der Blechtechnik keine Initialkosten wie Werkzeugkosten anfallen. Es ist somit für kleine bis mittlere Stückzahlen ein sehr günstiges Verfahren. Nach dem Schweissen und Verputzen werden die Gehäuse zum Oberflächenfinisch pulverbeschichtet.

Gehäusefertigung im 3D-Druck

Genauere Angaben zu unseren Leistungen im 3D Druck finden Sie unter Prototypenbau.

Das sagen Kunden über uns

Success Stories

Spritzgussteile Kunststoff mit Elektronik für einen IoT Button

IoT Button Spritzguss

Entwicklung und Herstellung eines Gehäuses für ein IoT Button im Kunststoff Spritzguss. Vom Design, Elektronikmontage bis zur Auslieferung in der Endverpackung.

Mehr erfahren

Bestellstift der Post im Kunststoffspritzgussverfahren

Post Bestellstift

Ein von Miromico zusammen mit der Schweizerischen Post entwickelter LoRaWANⓇ-basierter Smart Button, mit einem optischen Identifikationscode (OID-Codes).

Mehr erfahren

SETAGO Pick to Light System aus Sensoren im Kunststoffspritzguss- und Steuerung im Aluminium Strangpressprofilverfahren

Gehäuse Kunststoffspritzguss

Sensorelektronik und LED verbaut in einem kompakten Kunststoffgehäuse mit transluzenter Kunststofffront. Steuerung in einem Aluminiumstrangpressprofil.

Mehr erfahren

Schicken Sie uns eine Skizze oder STEP Datei für eine Preisanfrage.